* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



Die Welt ist verrückt und wir mitten drin...

* mehr
     Statement






manchmal... da kannst Du einfach nichts dagegen machen...

... und wirfst alle sogenannten "Prinzipien" über den Haufen... und wahrscheinlich ist das auch gut so... da bin ich eigentlich sicher.

Ich habe wieder mal erfahren, dass es manchmal einfach nicht anders geht und man Menschen weh tut, die einem eigentlich sehr lieb sind. Würde man es versuchen immer zu vermeiden, dann müsste man sie gelegentlich anlügen... und das finde ich noch viel, viel schlimmer.

Noch etwas habe ich wieder erfahren. Man sollte nicht zu lange an Menschen festhalten. Leider neige ich dazu... länger festzuhalten als es gut für mich ist. Ich gebe gern und so viel ich kann, doch es muss eben immer etwas gegenseitiges sein. Es gibt ein paar Menschen, denen ich immer wieder zu verstehen gegeben habe, dass sie mir viel bedeuten und ich immer da bin für sie. Allerdings finde ich, wenn jemand einem wirklich am Herzen liegt, dann meldet man sich, dann spricht man miteinander... naja, all solche Dinge eben. Wenn das jedoch nur von einer Seite kommt... nämlich von meiner... dann scheiß ich drauf! Brauch ich nicht... wenn ich nach solchen Leuten Verlangen habe, finde ich die zur Not an jeder Straßenecke... und ganau dort dürfen die auch bleiben. Wer braucht das schon... obwohl ich glaube, dass viele mit wirklichen zwischenmenschlichen Dingen gar nicht klar kommen und daher oberflächlich bleiben werden, nie wissen werden was es heißt jemanden nah zu sein und zu vertrauen.

Freundschaft... genau wie Liebe... ist wie ein Muskel. Wenn man ihn nicht regelmäßig trainiert, dann erschlafft er früher oder später.

So liebe Leute... nach diesen Zeilen lass ich euch wissen... ich bin dann mal weg... und sollte ich hier nicht wieder sein, dann ist das so... und hat sicher Gründe... wahrscheinlich jedenfalls... oder nicht!? Egal, wer weiß das schon...

17.7.07 13:48
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


friedvollekriegerin / Website (24.7.07 17:59)
Ein Muskel hat immer ein Antagonisten und wird immer willkürlich bewegt ... das ist jetzt rein bildlich gesprochen.

Ein Herz ist und bleibt immer autonom, nur ganz wenig sind in der Lage es zu beeinflussen ...


(26.7.07 10:26)
Was für eine schöne, wissenschaftliche Erklärung... wohl wahr, aber nicht gerade passend.
Und das ein Herz "autonom" ist, mögen Wissenschaftler und Ärzte vielleicht meinen... aber ich denke nicht das es so ist... ich denke, die "Mechanik" (wenn wir es mal so nennen wollen) wird durchaus durch die Seele und die Gefühle beeinflusst... nicht oft, aber manchmal...


Ikkyu / Website (25.9.07 09:21)
Da du ja die Wahrheit zu lieben scheinst und auch das Risiko eingehst, andere damit zu verletzen, will ich es mit dir auch so halten. Und ich hoffe, "dich" damit zu verletzen. Denn nur, was Illusion ist, kann wirklich verletzt werden.

Du schriebst: "Ich gebe gern und so viel ich kann, doch es muss eben immer etwas gegenseitiges sein. ... Wenn das jedoch nur von einer Seite kommt... nämlich von meiner... dann scheiß ich drauf!"

Was ist dein Geben dann anderes als die Hoffnung auf ein gutes Geschäft? Was soll das mit Freundschaft zu tun haben?

"Wenn das jedoch nur von einer Seite kommt... nämlich von meiner... dann scheiß ich drauf!"

Wenn das Geschäft nicht zustande kommt, scheißt du drauf? Dieses Geben ist in Wahrheit ein (erhofftes Nehmen). Es ist überhaupt kein Geben. Wirkliches Geben wäre ein Geben, das gibt, weil es mich in dem Moment beschenkt, indem ich gebe. Geben um des Gebens willen. Einfach weil Geben so schön ist.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung